Hypersensibilität

Was bedeutet das eigentlich?

Definition

Hypersensibilität, oft synonym mit Hochsensibilität verwendet, beschreibt eine übersteigerte Reaktionsfähigkeit des Nervensystems auf sensorische, emotionale oder soziale Reize. Menschen, die hypersensibel sind, erleben Reize intensiver und haben oft Schwierigkeiten, diese angemessen zu verarbeiten oder zu filtern. Der Begriff wird häufig verwendet, um die gleiche Eigenschaft zu beschreiben, die auch als Hochsensibilität bekannt ist, jedoch legt Hypersensibilität meist einen stärkeren Fokus auf die Intensität der Reizwahrnehmung und die daraus resultierenden Herausforderungen.

Hypersensibilität

Hypersensible Personen reagieren auf eine Vielzahl von Reizen stärker als der Durchschnitt. Dies kann sich in physischer Überempfindlichkeit gegenüber Licht, Geräuschen, Gerüchen oder Berührungen äußern. Emotionale Reize werden ebenfalls intensiver wahrgenommen, was zu starken emotionalen Reaktionen führen kann, die oft unverhältnismäßig erscheinen. Soziale Reize, wie Gruppendynamiken oder zwischenmenschliche Konflikte, können ebenfalls als überwältigend empfunden werden.

Im Gegensatz zu Hochsensibilität, die teilweise als positive und wertvolle Eigenschaft betrachtet wird, kann Hypersensibilität zu erheblichen Belastungen führen. Hypersensible Menschen haben oft Schwierigkeiten, ihre Reaktionen zu kontrollieren, was zu sozialer Isolation, Stress und Angst führen kann. Der Umgang mit Hypersensibilität erfordert daher spezialisierte Strategien zur Reizvermeidung und Stressbewältigung.

Hypersensibilität kann auch durch bestimmte medizinische oder psychologische Zustände bedingt sein, wie z.B. Autismus-Spektrum-Störungen, Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS), chronische Schmerzen oder Fibromyalgie. In solchen Fällen ist es wichtig, eine professionelle Diagnose und gezielte Behandlung zu suchen, um die Lebensqualität zu verbessern und die Symptome zu lindern.

Verwandte Begriffe

Hypersensibilität wird oft synonym mit Hochsensibilität oder Hochsensitivität verwendet. Alle drei Begriffe beschreiben eine erhöhte Empfindlichkeit gegenüber Reizen und die tiefere Verarbeitung dieser Reize. Teilweise wird auch der englische Begriff „Highly Sensitive Person“ (HSP) verwendet, um dieses Phänomen zu bezeichnen.

Das könnte auch interessant sein